Samstag, 18. Juli 2009

Wie ich den Paul-Pfeiffer-Ähnlichkeitswettbewerb verlor

Hier zu sehen: klick

Und wer es jetzt schafft- ohne auf die unten stehenden Links zu klicken- mir zu sagen, wer Paul Pfeiffer ist, bekommt von mir ein Eis.


Link 1

Link 2

Kommentare:

  1. Paul Pfeiffer war Chemiker, aber ich schätze mal, dass du den nicht meinst! Mit dem hast du aber auch gar keine Ähnlichkeit - außer vielleicht die, dass du auch gerne experimentiert: mit alkoholischen Getränken! So, jetzt ist es raus!

    AntwortenLöschen
  2. Moment, stopp mal.
    Nicht ich sehe aus wie Paul Pfeiffer, sondern der obige Dozent.
    Und gerade du, als Kenner der abstrusesten TV-Sendungen, sollest wohl "Wunderbare Jahre" kennen...;)

    AntwortenLöschen
  3. Okay, okay, war ein Missverständnis! Wobei die Ähnlichkeit zu 99.9% von der Brille herrührt! Der neue PP ist nun über vierzig, das Original war damals zwischen 15 und 20...grob geschätzt. Und der originale "Paul Pfeiffer", mittlerweile übrigens Anwalt, trägt keine Brille (mehr)!

    "Wunderbare Jahre" sagt mir nur noch dunkel was, war doch damals mal der (Vor-)Abendknüller von RTL2, lange bevor sie auf schlechte Comedysendungen umgestiegen sind.
    Hat mich persönlich aber nie wirklich vom Hocker gerissen, obwohl immerhin hängen geblieben ist, dass Kevin damals als Lieferjunge für ein chinesisches Restaurant gearbeitet hat, dessen Besitzer ihn genötigt hat, einen riesigen Drachen auf sein (=Kevins) Auto zu malen!

    AntwortenLöschen